Angebote zu "Tobias" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Schönemann, Tobias: Drummers Forge: Schlagzeugs...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.04.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Drummers Forge: Schlagzeugschule/Elementarstufe, Titelzusatz: Ein Unterrichtswerk, aufgebaut auf viertel, halben und ganzen Noten, Autor: Schönemann, Tobias, Redaktion: Hallkammer Verlag, Illustrator: Fimmel, Ronny, Verlag: Hallkammer Verlag // Sch”nemann, Tobias, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Instrumentenunterricht // Drum // Percussion // Schlagzeug // MUSIC // Instruction & Study // Exercises // Musik: Musizieren // Techniken // Anleitungen // Kinder // Jugendliche: Sachbuch: Musik, Rubrik: Instrumentenunterricht, Seiten: 60, Informationen: Spiralbindung, mit Download Code, Gewicht: 291 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Avantasia Ghostlights  LP  Standard
19,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

AVANTASIAs außergewöhnliche siebte Platte Ghostlights" wird am 29. Januar 2016 weltweit veröffentlicht. Auf dem Werk treten Dee Snider, Geoff Tate, Marco Hietala, Sharon Den Adel, Michael Kiske, Ronnie Atkins, Bob Catley, Jorn Lande, Bruce Kulick, Robert Mason, Herbie Langhans, Oliver Hartmann und Sascha Paeth mit Gastbeiträgen in Erscheinung und machen den Output zu einem unvergesslichen Erlebnis. Diese schwarze Doppel-LP kommt mit dem Bonustrack "Wake up to the moon" sowie im Gatefold. "Ghostlights" wurde von Tobias und Sascha Paeth im Gatestudio Wolfsburg produziert. Paeth ist zudem für die Technik und den Mix von "Ghostlights" verantwortlich. Das Mastering übernahm Michael Rodenberg. Folgende Instrumentalisten sind auf "Ghostlights" vertreten: Sascha Paeth - Rhythmus-Gitarre, Lead-Gitarre, Bass, zusätzliches Keyboard Michael Rodenberg - Orchestration, Keyboard Tobias Sammet - zusätzliches Keyboard und Bass Bruce Kulick - Lead-Gitarre Oliver Hartmann - Lead-Gitarre Felix Bohnke - Schlagzeug"

Anbieter: EMP
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Der Bergpfarrer 244 - Heimatroman (eBook, ePUB)
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Bergpfarrer hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit über 10 Jahren, hat sich in ihren Themen stets weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch mehrere Spielfilme im ZDF mit Millionen Zuschauern daraus hervor. Sein größtes Lebenswerk ist die Romanserie, die er geschaffen hat. Seit Jahrzehnten entwickelt er die Romanfigur, die ihm ans Herz gewachsen ist, kontinuierlich weiter. "Der Bergpfarrer" wurde nicht von ungefähr in zwei erfolgreichen TV-Spielfilmen im ZDF zur Hauptsendezeit ausgestrahlt mit jeweils 6 Millionen erreichten Zuschauern. Toni Waidacher versteht es meisterhaft, die Welt um seinen Bergpfarrer herum lebendig, eben lebenswirklich zu gestalten. Er vermittelt heimatliche Gefühle, Sinn, Orientierung, Bodenständigkeit. Zugleich ist er ein Genie der Vielseitigkeit, wovon seine bereits weit über 400 Romane zeugen. In Spannungsreihen wie "Irrlicht" und "Gaslicht" erzählt er von überrealen Phänomenen, markiert er als Suchender Diesseits und Jenseits mit bewundernswerter Eleganz. Die Stimmung im Festzelt erreichte ihren Höhepunkt, als die drei Burschen das Podium erklommen und nach ihren Instrumenten griffen. Während draußen die Kirmesbesucher, die keinen Einlass in das Zelt mehr gefunden hatten, eben davor tanzten, war drinnen die Tanzfläche gedrängt. Das >Bergtrio< hatte sein Publikum schnell im Griff. Hits aus der Volksmusik kamen immer noch an, aber die jungen Musiker mischten ihre Repertoire auch noch mit aktuellen Popsongs und alten, bekannten Schlagern. Genau dieser Mix war es, der den Leuten gefiel. Franzl Grothe saß am Schlagzeug und trommelte sich die Seele aus dem Leib, Tobias Bachinger spielte Akkordeon, und Tim Holtmann war der >Frontmann

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Der Bergpfarrer 244 - Heimatroman (eBook, ePUB)
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Bergpfarrer hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit über 10 Jahren, hat sich in ihren Themen stets weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch mehrere Spielfilme im ZDF mit Millionen Zuschauern daraus hervor. Sein größtes Lebenswerk ist die Romanserie, die er geschaffen hat. Seit Jahrzehnten entwickelt er die Romanfigur, die ihm ans Herz gewachsen ist, kontinuierlich weiter. "Der Bergpfarrer" wurde nicht von ungefähr in zwei erfolgreichen TV-Spielfilmen im ZDF zur Hauptsendezeit ausgestrahlt mit jeweils 6 Millionen erreichten Zuschauern. Toni Waidacher versteht es meisterhaft, die Welt um seinen Bergpfarrer herum lebendig, eben lebenswirklich zu gestalten. Er vermittelt heimatliche Gefühle, Sinn, Orientierung, Bodenständigkeit. Zugleich ist er ein Genie der Vielseitigkeit, wovon seine bereits weit über 400 Romane zeugen. In Spannungsreihen wie "Irrlicht" und "Gaslicht" erzählt er von überrealen Phänomenen, markiert er als Suchender Diesseits und Jenseits mit bewundernswerter Eleganz. Die Stimmung im Festzelt erreichte ihren Höhepunkt, als die drei Burschen das Podium erklommen und nach ihren Instrumenten griffen. Während draußen die Kirmesbesucher, die keinen Einlass in das Zelt mehr gefunden hatten, eben davor tanzten, war drinnen die Tanzfläche gedrängt. Das >Bergtrio< hatte sein Publikum schnell im Griff. Hits aus der Volksmusik kamen immer noch an, aber die jungen Musiker mischten ihre Repertoire auch noch mit aktuellen Popsongs und alten, bekannten Schlagern. Genau dieser Mix war es, der den Leuten gefiel. Franzl Grothe saß am Schlagzeug und trommelte sich die Seele aus dem Leib, Tobias Bachinger spielte Akkordeon, und Tim Holtmann war der >Frontmann

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
The Source (Digibook)
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Multiinstrumentalist aus den Niederlanden unter dem Projektnamen Ayreon höchst aufwändig produzierte Konzeptalben mit verzwickten Storylines, auf denen er - für gewöhnlich von namhaften Gastmusikern begleitet - gewaltige Kathedralen aus Klang errichtet. Seine neue Plattenfirma, die Mascot Label Group, legt derzeit weite Teile des Ayreon-Backkataloges neu auf. So sind einige Alben jetzt erstmals auch als Vinylausgaben erhältlich. Lucassen selbst hat unterdessen letzte Hand an seinen neuen Longplayer 'The Source' gelegt.Bei 'The Source' heißt es für Arjen Lucassen nicht zum ersten Mal: Progmetal goes Science Fiction. Thematisch knüpft er mit dieser Platte an sein 2008 erschienenes SciFi-Epos '01011001' an, 'The Source' ist eine Art Prequel dazu. Und wie man es von Lucassen gewohnt ist, bat er auch diesmal wieder allerlei Größen ihrer Zunft zum Stelldichein in sein Electric Castle Studio. Mit von der Partie waren nicht weniger als zehn Sängerinnen und Sänger: James LaBrie (Dream Theater), Tommy Giles Rogers (Between the Buried and Me), Simone Simons (Epica), Mike Mills (Toehider), Floor Jansen (Nightwish), Hansi Kürsch (Blind Guardian), Michael Eriksen (Circus Maximus), Tobias Sammet (Edguy, Avantasia), Nils K. Rue (Pagan's Mind), Zaher Zorgati (Myrath), Tommy Karevik (Kamelot) und Russell Allen (Symphony X). An der Gitarre sind neben Lucassen selbst Paul Gilbert (Mr. Big), Guthrie Govan (The Aristocrats, Steven Wilson) und sein Landsmann Marcel Coenen (Sun Caged) zu hören. Die Keyboards bedienten Mark Kelly von Marillion und Arjen Lucassen, der für 'The Source' diverse analoge Synthesizer wieder in Schwung gebracht hat. Und am Schlagzeug saß, wie immer und als einziges konstantes Ayreon-Mitglied, Ed Warby. Musikalisch präsentiert sich 'The Source' ein gutes Stück härter als der Ayreon-Vorgänger 'The Theory of Everything' aus dem Jahr 2013. 'Wenn 'Theory ...' mein Prog-Album war, dann ist 'The Source' mein Rockalbum', so Lucassen. 'Ich habe es stärker auf Gitarren ausgerichtet, das macht es heavy. Ich finde es leichter zugänglich, denn die Songs folgen überwiegend konventionellen Strukturen. Und die Melodien - die sind catchy!'. Jedenfalls bleibt Ayreon mit 'The Source' eine Klasse für sich. In anderer Hinsicht aber macht Arjen Lucassen dieses Jahr eine große Ausnahme: Während es ihn normalerweise kaum einmal live zu erleben gibt, sind für September drei exklusive Konzerte unter dem Namen 'Ayreon Universe' im holländischen Tilburg angekündigt. Lucassen-Anhänger brachte dies so in Wallung, dass die insgesamt 9000 Tickets binnen eines Tages restlos ausverkauft waren. Wenn das mal kein Fan-Statement ist!ALBUM VERSIONEN- Digibook: 2CD + DVD- Earbook: 44-seitiges 4-farb Buch mit 4CDs (reguläres Album auf 2 CDs plus 2 CDs mit Instrumentalstücken) plus DVD inkl. Videos und 5.1 Audiomix des Albums- Vinyl: 2LP Gatefold mit 16 Seiten 4c Booklet und Downloadcard- 2CD in Jewel CaseDVD Spezifikationen: NTSC Region 0 (region free), Stereo, 5.1 audio option for videos1, 16:9 Aspect ratio

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
A Gershwin Night
19,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Empfohlen für Hörer von 0 bis 99 Jahren. 'Werke' George Gershwin (1898-1937): Ein Amerikaner in Paris George Gershwin (1898-1937): Rhapsody in Blue George Gershwin (1898-1937): Konzert in F George Gershwin (1898-1937): Strike Up The Band George Gershwin (1898-1937): I Got Rhythm Marcus Roberts (* 1963): Cole After Midnight Paul Lincke (1866-1946): Berliner Luft 'Interpreten' Berliner Philharmoniker Leitung: Seiji Ozawa Marcus Robet Trio: Marcus Robert, Klavier / Roland Guerin, Bass / Jason Marsalis, Schlagzeug 'Aufnahme' 2003 auf der Waldbühne, Berlin 'A Gershwin Night...' Im Beiheft zu dieser ganz besonderen DVD geht Tobias Möller der Frage nach, wie Gershwin selbst dieses Musikereignis empfunden hätte: 'Hätte er das hier dokumentierte Konzert aus der Berliner Waldbühne miterlebt - der Meister wäre entzückt gewesen. Gershwin hat sellbst seine Musik mehrfach in New Yorker Lewisohn-Stadion gespielt, vor einer Kulisse von fast 18.000 Zuschauern. Er war selig, wenn er ein breites Publikum erreichte und hörte, daß Menschen auf der Straße Melodien aus 'Porgy and Bess' pfiffen. Nein, es gibt keinen Zweifel: Die spezielle Atmosphäre dieser Gershwin-Nacht, die Begeisterung des Publikums (inklusive der unvermeidlichen Wunderkerzen) - sie wären ganz nach Gershwins Geschmack gewesen.'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
A Gershwin Night
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Empfohlen für Hörer von 0 bis 99 Jahren. 'Werke' George Gershwin (1898-1937): Ein Amerikaner in Paris George Gershwin (1898-1937): Rhapsody in Blue George Gershwin (1898-1937): Konzert in F George Gershwin (1898-1937): Strike Up The Band George Gershwin (1898-1937): I Got Rhythm Marcus Roberts (* 1963): Cole After Midnight Paul Lincke (1866-1946): Berliner Luft 'Interpreten' Berliner Philharmoniker Leitung: Seiji Ozawa Marcus Robet Trio: Marcus Robert, Klavier / Roland Guerin, Bass / Jason Marsalis, Schlagzeug 'Aufnahme' 2003 auf der Waldbühne, Berlin 'A Gershwin Night...' Im Beiheft zu dieser ganz besonderen DVD geht Tobias Möller der Frage nach, wie Gershwin selbst dieses Musikereignis empfunden hätte: 'Hätte er das hier dokumentierte Konzert aus der Berliner Waldbühne miterlebt - der Meister wäre entzückt gewesen. Gershwin hat sellbst seine Musik mehrfach in New Yorker Lewisohn-Stadion gespielt, vor einer Kulisse von fast 18.000 Zuschauern. Er war selig, wenn er ein breites Publikum erreichte und hörte, dass Menschen auf der Strasse Melodien aus 'Porgy and Bess' pfiffen. Nein, es gibt keinen Zweifel: Die spezielle Atmosphäre dieser Gershwin-Nacht, die Begeisterung des Publikums (inklusive der unvermeidlichen Wunderkerzen) - sie wären ganz nach Gershwins Geschmack gewesen.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Ayreon: Source
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Multiinstrumentalist aus den Niederlanden unter dem Projektnamen Ayreon höchst aufwändig produzierte Konzeptalben mit verzwickten Storylines, auf denen er - für gewöhnlich von namhaften Gastmusikern begleitet - gewaltige Kathedralen aus Klang errichtet. Seine neue Plattenfirma, die Mascot Label Group, legt derzeit weite Teile des Ayreon-Backkataloges neu auf. So sind einige Alben jetzt erstmals auch als Vinylausgaben erhältlich. Lucassen selbst hat unterdessen letzte Hand an seinen neuen Longplayer 'The Source' gelegt.Bei 'The Source' heisst es für Arjen Lucassen nicht zum ersten Mal: Progmetal goes Science Fiction. Thematisch knüpft er mit dieser Platte an sein 2008 erschienenes SciFi-Epos '01011001' an, 'The Source' ist eine Art Prequel dazu. Und wie man es von Lucassen gewohnt ist, bat er auch diesmal wieder allerlei Grössen ihrer Zunft zum Stelldichein in sein Electric Castle Studio. Mit von der Partie waren nicht weniger als zehn Sängerinnen und Sänger: James LaBrie (Dream Theater), Tommy Giles Rogers (Between the Buried and Me), Simone Simons (Epica), Mike Mills (Toehider), Floor Jansen (Nightwish), Hansi Kürsch (Blind Guardian), Michael Eriksen (Circus Maximus), Tobias Sammet (Edguy, Avantasia), Nils K. Rue (Pagan's Mind), Zaher Zorgati (Myrath), Tommy Karevik (Kamelot) und Russell Allen (Symphony X). An der Gitarre sind neben Lucassen selbst Paul Gilbert (Mr. Big), Guthrie Govan (The Aristocrats, Steven Wilson) und sein Landsmann Marcel Coenen (Sun Caged) zu hören. Die Keyboards bedienten Mark Kelly von Marillion und Arjen Lucassen, der für 'The Source' diverse analoge Synthesizer wieder in Schwung gebracht hat. Und am Schlagzeug sass, wie immer und als einziges konstantes Ayreon-Mitglied, Ed Warby. Musikalisch präsentiert sich 'The Source' ein gutes Stück härter als der Ayreon-Vorgänger 'The Theory of Everything' aus dem Jahr 2013. 'Wenn 'Theory ...' mein Prog-Album war, dann ist 'The Source' mein Rockalbum', so Lucassen. 'Ich habe es stärker auf Gitarren ausgerichtet, das macht es heavy. Ich finde es leichter zugänglich, denn die Songs folgen überwiegend konventionellen Strukturen. Und die Melodien - die sind catchy!'. Jedenfalls bleibt Ayreon mit 'The Source' eine Klasse für sich. In anderer Hinsicht aber macht Arjen Lucassen dieses Jahr eine grosse Ausnahme: Während es ihn normalerweise kaum einmal live zu erleben gibt, sind für September drei exklusive Konzerte unter dem Namen 'Ayreon Universe' im holländischen Tilburg angekündigt. Lucassen-Anhänger brachte dies so in Wallung, dass die insgesamt 9000 Tickets binnen eines Tages restlos ausverkauft waren. Wenn das mal kein Fan-Statement ist! ALBUM VERSIONEN - Digibook: 2CD + DVD - Earbook: 44-seitiges 4-farb Buch mit 4CDs (reguläres Album auf 2 CDs plus 2 CDs mit Instrumentalstücken) plus DVD inkl. Videos und 5.1 Audiomix des Albums - Vinyl: 2LP Gatefold mit 16 Seiten 4c Booklet und Downloadcard - 2CD in Jewel Case DVD Spezifikationen: NTSC Region 0 (region free), Stereo, 5.1 audio option for videos1, 16:9 Aspect ratio

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Ayreon: Source (Earbook)
141,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Multiinstrumentalist aus den Niederlanden unter dem Projektnamen Ayreon höchst aufwändig produzierte Konzeptalben mit verzwickten Storylines, auf denen er - für gewöhnlich von namhaften Gastmusikern begleitet - gewaltige Kathedralen aus Klang errichtet. Seine neue Plattenfirma, die Mascot Label Group, legt derzeit weite Teile des Ayreon-Backkataloges neu auf. So sind einige Alben jetzt erstmals auch als Vinylausgaben erhältlich. Lucassen selbst hat unterdessen letzte Hand an seinen neuen Longplayer 'The Source' gelegt.Bei 'The Source' heisst es für Arjen Lucassen nicht zum ersten Mal: Progmetal goes Science Fiction. Thematisch knüpft er mit dieser Platte an sein 2008 erschienenes SciFi-Epos '01011001' an, 'The Source' ist eine Art Prequel dazu. Und wie man es von Lucassen gewohnt ist, bat er auch diesmal wieder allerlei Grössen ihrer Zunft zum Stelldichein in sein Electric Castle Studio. Mit von der Partie waren nicht weniger als zehn Sängerinnen und Sänger: James LaBrie (Dream Theater), Tommy Giles Rogers (Between the Buried and Me), Simone Simons (Epica), Mike Mills (Toehider), Floor Jansen (Nightwish), Hansi Kürsch (Blind Guardian), Michael Eriksen (Circus Maximus), Tobias Sammet (Edguy, Avantasia), Nils K. Rue (Pagan's Mind), Zaher Zorgati (Myrath), Tommy Karevik (Kamelot) und Russell Allen (Symphony X). An der Gitarre sind neben Lucassen selbst Paul Gilbert (Mr. Big), Guthrie Govan (The Aristocrats, Steven Wilson) und sein Landsmann Marcel Coenen (Sun Caged) zu hören. Die Keyboards bedienten Mark Kelly von Marillion und Arjen Lucassen, der für 'The Source' diverse analoge Synthesizer wieder in Schwung gebracht hat. Und am Schlagzeug sass, wie immer und als einziges konstantes Ayreon-Mitglied, Ed Warby. Musikalisch präsentiert sich 'The Source' ein gutes Stück härter als der Ayreon-Vorgänger 'The Theory of Everything' aus dem Jahr 2013. 'Wenn 'Theory ...' mein Prog-Album war, dann ist 'The Source' mein Rockalbum', so Lucassen. 'Ich habe es stärker auf Gitarren ausgerichtet, das macht es heavy. Ich finde es leichter zugänglich, denn die Songs folgen überwiegend konventionellen Strukturen. Und die Melodien - die sind catchy!'. Jedenfalls bleibt Ayreon mit 'The Source' eine Klasse für sich. In anderer Hinsicht aber macht Arjen Lucassen dieses Jahr eine grosse Ausnahme: Während es ihn normalerweise kaum einmal live zu erleben gibt, sind für September drei exklusive Konzerte unter dem Namen 'Ayreon Universe' im holländischen Tilburg angekündigt. Lucassen-Anhänger brachte dies so in Wallung, dass die insgesamt 9000 Tickets binnen eines Tages restlos ausverkauft waren. Wenn das mal kein Fan-Statement ist!ALBUM VERSIONEN- Digibook: 2CD + DVD- Earbook: 44-seitiges 4-farb Buch mit 4CDs (reguläres Album auf 2 CDs plus 2 CDs mit Instrumentalstücken) plus DVD inkl. Videos und 5.1 Audiomix des Albums- Vinyl: 2LP Gatefold mit 16 Seiten 4c Booklet und Downloadcard- 2CD in Jewel CaseDVD Spezifikationen: NTSC Region 0 (region free), Stereo, 5.1 audio option for videos1, 16:9 Aspect ratio

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot